Hallo liebe Kinder, liebe Eltern und alle Faschingsnarren,

Keine Faschingsparty im Kindergarten, Schule, Verein oder im Club? Aber nicht mit uns! Wir haben ein paar Ideen und Anregungen, wie Fasching auch unter Corona-Bedingungen bunt bleibt, ohne Altersbeschränkung und für jedes Heim. 

Es gibt genug Faschingsspiele die man auch in den eigenen vier Wänden spielen kann. Schnappt Euch Eure Kostüme vom letzten Jahr und los geht´s!

Wie? Ihr habt kein Kostüm? Kein Problem zu Hause findet Ihr allerlei Dinge die Ihr für ein Kostüm nutzen könnt. Da sind zum Beispiel Plastikschüssel, die zu Helmen werden oder Kochlöffel die als  Zauberstäbe o. Schwerter genutzt werden, bunte Sommerkleider die zu Prinzessinnen- u. Feenkleidern werden und vieles mehr. Schaut einfach mal, was Ihr zu Hause findet. Wenn Ihr möchtet könnt Ihr euer zu Hause auch etwas schmücken. Und für die richtige Stimmung sorgt natürlich die entsprechende Faschingsmusik.

Zum Schluss oder auch zwischendurch könnt Ihr eine Polonaise durch die ganz Wohnung machen oder draußen, statt beim Faschingsumzug eure Winterkilometer sammeln und dann die Party mit wohl verdienten Pfannenkuchen essen in der Küche beendet. Denn LACHEN und BEWEGUNG ist und macht GESUND!

Viel Spaß und Hellau aus der VBH-Arena

******************************

  1. IDEE: „Zeitungstanz“

Zwei Mitspieler bilden jeweils ein Paar.  Jedes Paar braucht eine doppelseitige Zeitungsseite die auf den Boden gelegt wird. Bei Musik tanzen die Paare auf Ihrer Zeitung und dürfen dabei nicht über den Rand der Zeitung treten. Wem das passiert der muss ausscheiden. Nach einer kurzen Weile wird die Musik gestoppt und die Zeitung einmal in der Mitte gefaltet. Je kleiner die Fläche, umso schwieriger wird es. Das Ganze wird so oft gemacht, bis am Schluss ein Sieger- Paar feststeht.

  1. IDEE: „Schokokuss-Wettessen“

Alle Teilnehmer sitzen am Tisch und bekommen einem Schokokuss vor sich hingestellt. Die Hände dürfen zum Essen nicht benutzt werden. Auf „Los“ geht´s los! Wer zuerst seinen Schokokuss aufgegessen hat ist Sieger.

  1. IDEE: „Die Mumie“

Für dieses Spiel braucht Ihr Toilettenpapier. Zwei Spieler bilden ein Paar. Die Paare legen fest, wer eingewickelt (die Mumie) werden soll. Es wird von den Füßen herangefangen nach oben hin einzuwickeln. Da Toilettenpapier schnell reist, ist hier Feingefühl angesagt. Das Paar das zuerst seine Rolle abgewickelt hat, gewinnt dieses Spiel.

  1. IDEE „Topfschlagen“

Einem Mitspieler werden die Augen verbunden, dann wird ein umgedrehter Kochtopf mit einer kleinen Leckerei darunter irgendwo im Zimmer auf den Boden gelegt. Dann bewegt sich der Mitspieler auf allen Vieren durch den Raum und sucht durch schlagen mit dem Kochlöffel auf den Boden den Kochtopf zu finden. Die anderen geben Hinweise, ob sich der blinde Mitspieler in die richtige Richtung bewegt: „Kalt“ bedeutet, dass er sich in die falsche Richtung bewegt und „heißer“ o. „heiß“ bedeuten, dass er seinem Ziel näher kommt.

  1. IDEE „Stuhl-Tanz o. Reise nach Jerusalem“

Für dieses bekannte Musikspiel braucht Ihr einige Stühle. Ein Stuhl weniger als Mitspieler. Die Stühle werden mit Rückenlehne an Rückenlehne in Reihe aufgestellt. Bei Musik gehen alle Teilnehmer um die Stühle herum. Wird die Musik gestoppt, muss sich jeder Teilnehmer ganz schnell auf einen freien Stuhl setzen. Wer keinen Platz findet, scheidet aus. Ein Stuhl wird für die nächste Runde entfernt.

Und es geht weiter. Wer sich am Ende den letzten Stuhl sichert ist Sieger.

Damit es nicht langweilig wird, kann man auch in verschiedenen Bewegungsformen um die Stühle herum gehen. Zum Beispiel im Entengang, hüpfend oder rückwärts.