Das mit dem Deutschen Präventionspreis ausgezeichnete Projekt „Kinder fit machen“ eröffnet ein neues Angebot

Hoyerswerda. Am vergangenen Samstag war in den Vormittagsstunden die Sporthalle der Oberschule „Am Stadtrand“ voll belegt. Grund dafür sind zwei neue Sportgruppen, die im Rahmen des Projektes „Kinder fit machen“ nun regelmäßig mit einem Trainer vom Sportclub Hoyerswerda vielfältige Bewegungsangebote ausprobieren können. Mehr als 20 neugierige Mädchen und Jungen vom AWO Kinder- und Jugendzentrum aus der Hoyerswerdaer Altstadt nutzen dieses neue Angebot. Der Landtagsabgeordnete Frank Hirche konnte sich vor Ort einen Überblick verschaffen, wie nun zukünftig vor allem Kinder aus sozial und finanziell schwächeren Verhältnissen die Chance erhalten, regelmäßig und mit fachlicher Anleitung Sport zu treiben. Das durch den Sportbund Lausitzer Seenland im Jahr 2004 iniziierte und durch die Stadt Hoyerswerda geförderte Kindersportprojekt, wird seitdem durch den Sportclub Hoyerswerda e.V. ausgeführt. Der Sportverein setzt dabei verstärkt auf Kooperationen mit Kindertageseinrichtungen. Ziel dabei ist, möglichst vielen Kindern den Zugang zum regelmäßigen Sporttreiben zu vereinfachen. In Ergänzung dazu werden nun weitere, perspektivisch auch offene Angebote in Hoyerswerda gesetzt, die vorrangig benachteiligte Kinder ansprechen.